Back button image Zurück

5 Tipps von uns, um auf Faire loszulegen

30. October 2023 | Herausgegeben von Faire

Twitter Share Icon Facebook Share Icon Linkedin Share Icon
Link Share Icon

Highlights

  • Je mehr detaillierte und nützliche Angaben du machst, desto mehr wirst du wahrgenommen.
  • Mehr Produkte in deinem Shop bedeuten mehr Chancen auf Erscheinen in den Suchergebnissen, was zu mehr Bestellungen führen kann.
  • Verwende Tags, damit Einzelhändler*innen leichter die richtigen Artikel für ihr Geschäft finden.

Willkommen bei Faire! Unsere weltweite Community besteht aus Hunderttausenden unabhängiger Einzelhändler*innen, die sich nach neuen Produkten wie deinen umschauen. Für einen herausstechenden und sorgfältigen Auftritt sind hochwertige Informationen über deinen Shop notwendig. Egal, ob du neu auf Faire bist oder nur deine Shop-Seite aufpolieren möchtest: Befolge diese Tipps, um dich von deiner besten Seite zu zeigen und Einzelhändler*innen zu gewinnen.

1. Weck mit deiner Markengeschichte das Interesse von Einzelhändler*innen

Um bei potenziellen Kund*innen nachhaltig Eindruck zu hinterlassen, schreibst du am besten eine eindringliche Markengeschichte für deine Shop-Seite auf Faire. 

Warum das wichtig ist:

Das Besondere am unabhängigen Einzelhandel ist: Hinter jedem Shop steht ein*e passionierte*r Gründer*in oder ein engagiertes Team. Mit deiner Markengeschichte ergreifst du deine Gelegenheit und zeigst, was deinen Shop so einzigartig oder bedeutend macht. Einzelhändler*innen schauen sich auf Shop-Seiten von Marken um, damit sie Hintergründe erfahren, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Darum versuch in deiner Markengeschichte so detailreich und persönlich wie möglich zu sein. 

So funktioniert es: 

Um deine Markengeschichte zu verfassen oder zu bearbeiten, geh in dein Portal und dort auf Marktplatz > Shop-Profil.

In einer Markengeschichte sollten Angaben wie dein Standort, Gründungsjahr, Links zu Social-Media-Accounts, Markenwerte und persönliche Informationen oder Angaben zu Unternehmenszielen enthalten sein. Falls es Veröffentlichungen über dich gibt, kannst du sie hier erwähnen. 

Videos und Bilder sind ebenfalls sehr wirkungsvoll. Wähl als Profilbild ein Foto oder Logo, das deine Marke repräsentiert und mit deinen Auftritten auf anderen Kanälen im Internet und in Social Media übereinstimmt. Außerdem könntest du ein oder zwei Bilder in deiner Markengeschichte zeigen, auf denen zu sehen ist, wie deine Produkte hergestellt werden, oder ein Video mit einer persönlichen Botschaft einbauen. 

2. Lad deinen vollständigen Katalog mit allen Großhandelswaren hoch

Manche Marken wollen Faire erstmal testen und fügen nur wenige Produkte hinzu, aber wir empfehlen dir, gleich mit deinem kompletten Katalog live zu gehen. 

Warum das wichtig ist:

Mehr Produkte in deinem Shop bedeuten mehr Chancen auf Erscheinen in den Suchergebnissen, was zu mehr Bestellungen führen kann. Marken mit mehr Produkten verkaufen bis zu dreimal mehr in ihrem ersten Jahr auf Faire. 

Einheitlichkeit beim Produktangebot über alle Kanäle hinweg fördert außerdem das Vertrauen in deinen Shop. Wenn Einzelhändler*innen unterschiedliche Produkte und/oder Preise von deiner Marke woanders finden, kann das dem Vertrauen schaden. 

So funktioniert es: 

Wir empfehlen zwei Möglichkeiten, wie du deinen kompletten Katalog hinzufügst. Entweder nutzt du die Integration mit einer anderen Plattform oder du lädst deine eigene Excel-Tabelle zu Faire hoch. 

Außerdem kannst du Artikel einzeln hinzufügen und Produkte jederzeit individuell bearbeiten, wenn dein Katalog wächst. In unserem Helpcenter findest du mehr darüber, wie du deinen Produktkatalog hochlädst. 

3. Wähl ansprechende Fotos aus

Eine schöne und durchdachte Bildauswahl ist enorm wichtig, um Einzelhändler*innen zu gewinnen. Du brauchst vielleicht kein Fotoshooting im Studio, aber wir haben ein paar Vorschläge, wie deine Fotos besonders gut werden. 

Warum das wichtig ist:

Für die meisten Käufer*innen zählt das visuelle Erscheinungsbild mehr als alles andere, wenn sie ihre Kaufentscheidung treffen. Bei ihren Kauferwägungen können sich Einzelhändler*innen durch hochwertige Produktfotos einen möglichst genauen Eindruck davon machen, was sie kaufen. Mit Fotos kannst du Einzelhändler*innen außerdem zeigen, wie sie deine Artikel in ihren Geschäften vermarkten können oder wie bestimmte Produkte zu benutzen sind. 

So funktioniert es: 

Achte unbedingt darauf, dass dein Produkt im Mittelpunkt des Fotos steht. Wähle einen möglichst sauberen und übersichtlichen Hintergrund, insbesondere für das Hauptbild. Nutze identische Beleuchtung und Hintergründe für ein einheitliches Aussehen und Feeling. Wir empfehlen, mindestens vier Bilder und/oder Videos für jedes Produkt hochzuladen, probier dafür verschiedene Blickwinkel und Lifestyle-Shots. In unserem Helpcenter findest du weitere Unterstützung zum Thema Produktfotografie

4. Verfasse klare, vollständige Produktbeschreibungen

Aus den Produktbeschreibungen auf deiner Shop-Seite bei Faire erfahren Einzelhändler*innen alles über deinen Artikel. Mit verständlichen und hilfreichen Beschreibungen finden Einzelhändler*innen alle nötigen Informationen, und Retouren werden unwahrscheinlicher. 

Warum das wichtig ist:

Mit informativen Beschreibungen, klaren Produktbezeichnungen und häufig gesuchten Keywords kann dein Shop online Bekanntheit erlangen und in mehr Suchergebnissen erscheinen. Genaue Produktbeschreibungen steigern außerdem das Vertrauen in deine Marke und bestätigen Käufer*innen in ihren Entscheidungen. 

So funktioniert es: 

Beginne bei der Produktbezeichnung. Wenn du eine Bezeichnung wählst, nutze präzise, leicht zu suchende Begriffe, die genau auf deine Artikel zutreffen. Mach möglichst viele Angaben in Produktbeschreibungen und stell dir vor, welche Begriffe Einzelhändler*innen verwenden würden, wenn sie nach deinen Produkten suchen. 

Überleg, welches Problem das Produkt löst oder welchen Vorteil es jemandem bietet. Warum sollte jemand dieses Produkt kaufen, und nicht das von der Konkurrenz?

Brauchst du mehr Unterstützung? In diesem Artikel findest du weitere Informationen darüber, wie du verkaufsfördernde Produktbeschreibungen verfasst. 

5. Steiger deine Sichtbarkeit mit Tags

Tags sind essenziell für Käufer*innen, um deinen Shop und deine Produkte zu finden. 

Warum das wichtig ist:

Durch die strategische Nutzung von Tags finden die richtigen Einzelhändler*innen deine Produkte. Du kannst deine eigenen Werte hervorheben und Einzelhändler*innen helfen, die richtigen Artikel für ihr Geschäft zu finden. 

So funktioniert es: 

Auf Faire gibt es zwei Arten von Tags, die du nutzen kannst: Attribut-Tags und Marken-Tags. 

Attribut-Tags weisen auf wichtige Eigenschaften deines Produkts auf Faire hin, etwa die einzigartige Passform einer Jeanshose oder die Haltbarkeit eines Lebensmittelprodukts. Dadurch finden Einzelhändler*innen leichter genau, was sie wollen, wenn sie nach Produkten zum Einkaufen suchen. Wenn du Attribut-Tags für mehrere Produkte gleichzeitig hinzufügen oder ändern möchtest, kannst du die Sammel-UploadFunktion dafür nutzen. Wir werden in Kürze neue Attribut-Tags für weitere Kategorien veröffentlichen. 

Mit Marken-Tags kannst du mehr Details über dein Unternehmen in deinen Katalog einfließen lassen. Sie können für das Markenbewusstsein oder die Markenidentität stehen, wie „Handgemacht“ oder „Von Frauen geführt“. Einzelhändler*innen nutzen Tags, um Marken zu finden, die ihre Werte und die ihrer Kund*innen teilen.

Um passende Marken-Tags hinzuzufügen, geh auf deine Shop-Seite. Dort findest du zahlreiche Möglichkeiten, um deine Shop-Seite auf Faire anzupassen und deine Werte und Ziele darzustellen. 

Nutz die Möglichkeiten zum Verkauf auf Faire noch besser aus

Sobald du all das erledigt hast, kannst du live gehen und mit Einzelhändler*innen auf Faire in Verbindung treten. Und wenn du willst, kannst du noch viele weitere hilfreiche Funktionen auf Faire ausprobieren. Mit folgenden Schritten verbesserst du deine Shop-Seite auf Faire noch weiter:

  • Lad dir die Marken-App herunter: Hol dir jetzt die App für iOS oder Android und arbeite von überall aus. Sobald du angemeldet bist, findest du deinen Bestellverlauf von Faire und Nachrichten von Kund*innen aktuell synchronisiert und kannst direkt loslegen. 
  • Probier die CRM-Tools von Faire: Mit den umfangreichen Daten zum Customer Relationship Management (CRM) von Faire und den Tools, die du im Markenportal findest, kannst du ganz einfach bestimmte Kund*innensegmente ansprechen und deine Performance auf der Plattform steigern. 
  • Erstell Kollektionen: Kollektionen können thematisch sortiert erstellt werden, zum Beispiel mit neuen Produkten, Bestsellern oder saisonal relevanten Produkten. Du kannst Kollektionen auch auf bestimmte Zielgruppen zuschneiden wie Mamas oder Tweens. Um loszulegen, geh in deinem Markenportal auf Kollektionen
  • Mach dich mit Faire Markets vertraut: Faire Markets sind eine kostenlose und bequeme Alternative zu traditionellen Großhandelsmessen. Dort findest du die besten Angebote und Rabatte plus Zugang zu den Branchenführer*innen und exklusive Einblicke. 

Highlights

  • Je mehr detaillierte und nützliche Angaben du machst, desto mehr wirst du wahrgenommen.
  • Mehr Produkte in deinem Shop bedeuten mehr Chancen auf Erscheinen in den Suchergebnissen, was zu mehr Bestellungen führen kann.
  • Verwende Tags, damit Einzelhändler*innen leichter die richtigen Artikel für ihr Geschäft finden.

Weitere Artikel in Verkaufen

Wie du auf Faire leicht entdeckt wirst: Ein Leitfaden für Marken

CTA Image

Lesen

CTA Hover Image

So bettest du dein Faire-Direct-Widget in Shopify ein

CTA Image

Lesen

CTA Hover Image

Welche Produkte verkaufen sich am besten?

CTA Image

Lesen

CTA Hover Image

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um das Neueste von Faire zu erhalten!

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten bei Faire verwenden und schützen. Datenschutz bei Faire
Geben Sie Ihre Daten ein, um den kostenlosen Bericht herunterzuladen
Geschafft! Überprüfen Sie Ihre E-Mails, um Ihren Download abzuschließen.